Donnerstag, 4. Dezember 2014

{Rezension} Zeit für Plan B von Jonathan Tropper

  • Taschenbuch: 430 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Auflage: Deutsche Erstausgabe 2001
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426506947
  • ISBN-13: 978-3426506943
  • Originaltitel: Plan B
Über den Autor:
Jonathan Tropper wurde am 19.Februar 1970 in New York City geboren. Er studierte an der New York University Literatur und Literarisches Schreiben. Heute lebt er mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Westchester im US-Bundesstaat New York. Er arbeitet hauptberuflich als Schriftsteller und gibt Schreibseminare an der Universität. Er hat bisher sechs Romane veröffentlicht, die alle ins Deutsche übersetzt wurden. 2014 adaptierte er für den Film "Sieben verdammt lange Tage" seinen gleichnamigen Roman von 2009. Zum Bestsellerautor avancierte Jonathan Tropper vor allem aufgrund zweier Qualitäten: seiner feinen Beobachtungsgabe und seines Faibles für Familiengeschichten. Beides verbindet er in seinen Büchern zu tragisch-komischen Geschichten mit aberwitzigen Dialogen.

Klappentext:
Und dann wachst du auf und merkst: 30?...30!...Mist!
Es könnte alles so einfach sein: Man wächst behütet auf, geht zur Schule, hat viele Freunde, genießt das Leben, und dann, wenn man erwachsen ist, heiratet man, macht Karriere und gründet eine Familie. So weit so gut. Doch was ist, wenn man eines Tages aufwacht und feststellt, dass man bereits dreißig ist? Erwachsen, die Beziehung am Ende, die Karriere nicht in Sicht? Dass es Menschen gibt, junge Menschen, die keine Schallplatten mehr kennen? Die nicht wissen, dass Twix einmal Raider hieß?
Ben, Lindsey, Alison, Chuck und Jack sind fünf Freunde um die dreißig, einst unschlagbar und jetzt vereint in ihrer Erkenntnis: Das Leben ist eine Baustelle! Es ist Zeit, dass sich etwas ändert. Es ist Zeit für Plan B.

Meine Meinung:
5Freunde aus Collegezeiten Ben, Lindsey, Allison, Chuck und Jack...jeder lebt sein Leben, ab und an trifft man sich, jeder lebt sein Leben so gut es geht und dann werden sie plötzlich dreißig. Und rückblickend ist das Leben, das was man bis jetzt erreicht hat, gar nicht so toll.

Jack, der Filmstar, ist kokainsüchtig. Ben frisch geschieden, immer noch verliebt in Lindsey, arbeitet zwar bei einer Zeitung, ist von seinem großen Traum Schriftsteller zu sein, aber meilenweit entfernt. Allison ist seit Jahren hoffnungslos verliebt in Jack. Lindsey...große Träume, viele Reisen...aber eigentlich doch sehr einsam und Chuck, der einen guten Job hat und schon immer der Pausenclown war.

Und dann wachst du auf und merkst: 30? ...30?...Mist! Es muss sich was ändern und als erstes wollen sie ihren alten Freund Jack zurück! Gemeinsam beschließen die Freunde ihn zu entführen und ihm beim Entzug zu helfen.

Die Geschichte ist aus Sicht von Ben geschrieben. Die Story ist flüssig, amüsant, witzig, ein wenig melancholisch, traurig und die Charaktere allesamt sympathisch und mancher auch leicht panisch...von wegen...30?...Mist! Ganz klar...eine Empfehlung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen