Samstag, 27. Dezember 2014

{Rezension} Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green

  • Gebundene Ausgabe: 228 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
  • Auflage: 29 (30. Juli 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3446240098
  • ISBN-13: 978-3446240094
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Originaltitel: The fault in our stars
Über den Autor:
John Green, 1977 geboren, erlangte bereits mit seinem Debüt "Eine wie Alaska" (Hanser, 2007) Kultstatus unter jugendlichen Lesern. Das Buch wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. war es für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Darauf folgten die Jugendromane "Die erste Liebe (nach 19 vergeblichen Versuchen)" (Hanser, 2008) und "Margos Spuren" (Hanser, 2010), ebenfalls nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis und ausgezeichnet mit der Corine. In der Presse wurde Green damals mit Philip Roth und John Updike verglichen. Greens jüngster Jugendroman "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" (Hanser, 2012) ist ein weltweiter Bestseller, der in 40 Sprachen übersetzt und gerade verfilmt wurde (Filmstart: 12. Juni 2014). Auch in Deutschland stand der Titel über ein Jahr auf der Spiegel-Bestsellerliste, wurde u.a. mit dem Buxtehuder Bullen und dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2013 (Preis der Jugendjury) ausgezeichnet. Mit seinem Bruder Hank betreibt John Green einen der weltweit erfolgreichsten Video-Blogs, die Vlogbrothers. Rund 2 Millionen Leser folgen ihm auf Twitter. Er lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Indianapolis.

Klappentext:
„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod.

Meine Meinung:
Das Schicksal ist ein mieser Verräter ist in diesem Jahr ja erst verfilmt worden und wahrscheinlich bin ich mal wieder die Einzigste, die diesen Film noch nicht gesehen hat. Natürlich kenne ich die Werbung und habe auch mitbekommen, das das Buch und der Film im WWW gehypt wurden. Umso mehr hat es mich gefreut, das mein Tochterkind sich dieses Buch in der Bibliothek ausgesucht hat. Sonst liest sie ja eher Fantasie...kämpfende Katzen und so....

Das Buch ist wundervoll...so tragisch, lustig, anrührend und dramatisch. Die Liebesgeschichte zweier krebskranker Jugendlichen...sie unheilbar krank und er mit der Aussicht den Krebs besiegt zu haben. Während des Lesens fiebert man mit, man weint, man lacht, man ist mittendrin...und dann bist du fertig und willst etwas schreiben und die Worte wollen nicht fließen. Du sitzt da und hast Angst..egal was du jetzt schreibst, das du dem Buch einfach nicht gerecht wirst.

Was habe ich auf Amazon gelesen?
"„Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ erreicht das, was es beim Leser will: einen Schwall Mitleid für starke Protagonisten."
Die Protagonisten sind stark...auf alle Fälle sind sie alle sehr starke Persönlichkeiten! Sie wollen kein Mitleid...sie wollen ihre Jugend leben...so gut und normal, wie es ihnen möglich ist.

Was hat John Green bei mir ausgelöst? Mitleid? Nein...definitiv nein! Ich möchte gern fahren...fahren und John Green besuchen. Und dann möchte ich ihn fragen, was aus Hazel geworden ist...aus ihren Eltern und Isaac und natürlich dem Trunkenbold Peter van Houten...
 

1 Kommentar:

  1. Mein absolutes Lieblingsbuch! Habe erst den Film im Kino gesehen, und dann das Buch gelesen. Aber natürlich nicht das Buch zum Film, sondern das richtige! Das Buch habe ich von meinem Freund zu Weihnachten geschenkt bekommen, mit einer herzlichen Widmung :)
    Gute Rezensionen, Guter Blog. Weiter so!

    Liebste Grüße, Nicole <3
    http://nicolehenzel.blogspot.de/

    AntwortenLöschen