Freitag, 15. August 2014

{Rezension} Mein Herz zwischen den Zeilen von Jodi Picoult

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Boje)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3414823659
  • ISBN-13: 978-3414823656
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Originaltitel: Between the Lines
Über die Autorin:
Die gebürtige New Yorkerin Jodi Picoult eroberte im Sturm die Herzen ihrer Leser. Vor allem ihr Talent , mit Feingefühl vielschichtige zwischenmenschliche Beziehungen zu beschreiben, schätzen ihre Fans. Die 1967 geborene Autorin lebt heute mit ihrem Mann und ihren Kindern in Hanover, New Hampshire. Bereits während ihres Studiums widmete sie sich dem Schreiben und arbeitete zunächst als Texterin und Lehrerin. Ihren ersten Roman verfasste sie 1992, als sie mit ihrem ersten Kind schwanger war. Damit sie für ihre Bücher effektiv recherchieren kann, hat ihr Mann seinen Beruf aufgegeben. Jodi Picoult kann so die Schauplätze ihrer Romane besuchen, um eine genaue und authentische Beschreibung zu liefern. Kein Wunder also, dass man mit ihren Romanhelden jedes Mal mitfiebert, als ob sie wirklich wären.

Klappentext:
Was wäre, wenn die Charaktere in einem Buch ein Eigenleben hätten, solange die Buchdeckel geschlossen bleiben? Ein Eigenleben, das mit der Geschichte des Buches gar nichts zu tun hat? Erst, wenn das Buch wieder geöffnet wird, gehen die Figuren auf Position und spielen ihre Rolle für die Leser weiter. Und was wäre, wenn einer dieser Charaktere das Buch unbedingt verlassen wollte? Besser noch: Wenn sich eine Leserin in ihn verlieben und beschließen würde, ihm zu helfen.
Eine Liebe, die Grenzen überwinden muss - das ist die Geschichte von Delilah, einem ganz normalen Mädchen, und Oliver, dem Held ihres Lieblingsbuchs. Die beiden verlieben sich ineinander: Doch wie können zwei so unterschiedliche Welten jemals zueinanderfinden?

Meine Meinung:
Jodi Picoult schreibt eigentlich Romane für Erwachsene. Die Idee zu dieser aussergewöhnlichem Geschichte hatte ihre Tochter Samantha während des Unterrichts. Auf den ersten Seiten erzählen sie davon und wie sie dann gemeinsam dieses Buch umgesetzt und geschrieben haben.

Jedes Buch ist eigentlich ein Theaterstück und wenn wir es zuklappen, haben die Protagonisten frei und machen ihr eigenes Ding. Die Vorstellung gefällt mir! Oliver - hat keine Lust mehr jeden Tag die gleiche Geschichte zu spielen. Er möchte mehr sehen von der Welt und ist furchtbar neugierig was da draussen, ausserhalb des Buches, noch ist. Delilah ist ein typischer Teenager und fühlt sich oft ziemlich alleine auf der Welt. Und dann begegnet ihr dieses Märchenbuch! Und plötzlich bemerkt sie Veränderungen im Buch ... und Oliver bemerkt, das sie es bemerkt. Und? Neugierig geworden? Dann solltest du es lesen!

Eine Liebe zwischen den Zeilen ... ein zauberhaftes Buch für Teenager!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen